Depressionskonzepte heute: Psychopathologie oder - download pdf or read online

By Ch. Mundt (auth.), Prof. Dr. Christoph Mundt, Prof. Dr. Peter Fiedler, Prof. Dr. Dr. Hermann Lang, Prof. Dr. Alfred Kraus (eds.)

ISBN-10: 3642763189

ISBN-13: 9783642763182

ISBN-10: 3642763197

ISBN-13: 9783642763199

Depressionskonzepte heute enthält Beiträge zur Depressionsforschung, die als Grundlage sehr heterogene Hypothesen zur Ätiologie, Pathogenese und Therapie haben. Die Autoren kommen dementspechend aus den verschiedenen Fächern, die sich mit melancholy beschäftigen, so aus der klinischen und der biologischen Psychiatrie und aus unterschiedlichen Richtungen der Psychologie. Diese Heterogenität macht das Buch für alle interessant, die an einer interdisziplinären Zusammenarbeit in der Depressionsforschung interessiert sind.

Show description

Read or Download Depressionskonzepte heute: Psychopathologie oder Pathopsychologie? PDF

Similar german_12 books

Get Lebensmittel-überwachung — transparent: Mißstände — PDF

Die Chemischen- und Lebensmitteluntersuchungsämter der Bundesrepublik Deutschland legen jedes Jahr Tätigkeitsberichte vor. Diese rund 60 Einzelberichte werden nicht zentral erfaßt, ausgewertet und veröffentlicht, sind aber die amtliche Fakten- und Datengrundlage zur Beurteilung der Schadstoffsituation, von hygienischen Beanstandungen, von Verstößen gegen Gesetzesvorschriften und vieles mehr.

New PDF release: Economic Aspects of German Unification: Expectations,

Paul J. J. Welfens The editor is happy to offer a moment variation of financial features of German Unification including new chapters and several other postscripts. virtually 5 years after unification output within the ex-GDR is again to its 1989 point. as a result of a huge intra-German source move intake in keeping with capita in japanese Germany has no longer fallen up to output and employment which decreased through one-fifth inside of 3 years.

Additional info for Depressionskonzepte heute: Psychopathologie oder Pathopsychologie?

Sample text

Dem GefUge der Bereitschaften und Gerichtetheiten, die die seelische Struktur ausmachen, ist der lebensgeschiehtliehe Hintergrund mit den Erfahrungen und Wissensbestanden zuzurechnen, die das aktuelle psychische Feld tiberdauern und je nach dem Gewieht ihrer dynamischen Befrachtung zur Aktualisierung drangen. Das psychische Feld, in das auf der einen Seite die begegnende Welt, auf der anderen Seite die Aktualisierungen struktureller Bestande gemliB ihrer Eigendynamik hineinwirken, wird von auGenweltliehen wie von innenweltliehen Materialien bestimmt bei zunehmendem Gewicht der strukturellen Bestande im Fortgang der individuellen seelischen und geistigen Entwieklung.

Tellenbachs Typus melancholicus im Teilbereieh seines Strebens nach Ordnung und perfektionistischer Genauigkeit bei einem hohen Leistungsanspruch wurde von spateren Autoren fast immer mit der anankastischen Personlichkeitsstruktur identifiziert. Das Hypernomie-Konzept (Kraus, 1977; 1980; 1985; 1987), dem wir uns als erstem hier zuwenden wollen, stellt dies in Frage. Wahrend Tellenbach das Umwillen der genannten Verhaltensweisen in einem bestimmten Verhliltnis zur Ordnung sieht, das er mit "Ordentlichkeit" als konstitutivem Wesenszug beschreibt, der seinen Ursprung in der Endogenitat hat (1967), sucht das Hypernomiekonzept den Sinn und die Bedeutung dieser Verhaltensweisen im Kontext ihrer sozialen Beziige auf.

Psychopathologischen Theorie der psychotischen Affektivitat zu erblicken, die bei konsequenter Ubernahme und sachgerechter Ausfonnung der Psychologie Lipps' eine wichtige problemgeschichtliche Brucke zu Binswangers auf Husserl gestiitzte Intentionalanalyse der melancholischen Zeitlichkeit batte bilden konnen. AufschluBreich aber nun ist Gaupps unbegriindete Folgerung, daB eben ihre psychologisch erfaBbare Eigenart die melancholische Depression als einen Gemiitszustand kennzeichne, "dessen Grundlage eine pathologische Hirnveranderung ist, wo es darum verfehlt ist, nach psychologischer Begriindung zu suchen" (Gaupp, 1904,443).

Download PDF sample

Depressionskonzepte heute: Psychopathologie oder Pathopsychologie? by Ch. Mundt (auth.), Prof. Dr. Christoph Mundt, Prof. Dr. Peter Fiedler, Prof. Dr. Dr. Hermann Lang, Prof. Dr. Alfred Kraus (eds.)


by Charles
4.5

Rated 4.69 of 5 – based on 30 votes